• 21. Dezember 2017

„Drei Fragen an“ Bruno Geiger

„Drei Fragen an“ Bruno Geiger

„Drei Fragen an“ Bruno Geiger 1024 773 HAMBURG TEAM Investment Management
``Drei Fragen an`` Bruno Geiger

Bruno Geiger ist seit 1994 Geschäftsführer beim Versorgungswerk der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein, wo er u. a. für den Ankauf von Immobilien zuständig ist. Für den Wohnfonds Hamburg Team Urbane WohnWerte hat er Hamburg Team Investment Management als erster Investor eine Kapitalzusage gegeben.

1

Nach welchen Kriterien kaufen Sie Wohnimmobilien an?

Zum einen prüfen wir natürlich, ob es sich um eine nachhaltige Immobilieninvestition handelt. Dabei sind die Lage, kompakte Grundrisse und eine gute Bauqualität von großer Bedeutung und selbstverständlich muss unsere Erwartung an die Rendite erfüllt sein. Zum anderen ist die Reputation des Verkäufers für uns wichtig. Welche Expertise hat er? Wie sieht sein Track Record aus? Wir lassen uns auf sehr langfristige Investitionen ein, deshalb muss auch die Chemie zwischen den Geschäftspartnern stimmen. Das sind für uns die Hauptkriterien, die zutreffen müssen, wenn wir uns für eine Investition entscheiden.

2

Was hat Sie am Fondskonzept Hamburg Urbane WohnWerte überzeugt?

Neben der Tatsache, dass wir über den Fonds in langfristig attraktive Wohnimmobilien investieren können, auch im Bereich des geförderten Mietwohnungsbaus, gefällt uns die Form des Club Deals. Wir sitzen hier mit Pensionskassen und Versorgungswerken an einem Tisch, die sehr ähnliche Bedürfnisse haben wie wir. Dieser sehr homogene und kleine Investorenkreis erleichtert die Zusammenarbeit und räumt uns ein großes Mitspracherecht ein. Auf diese Weise ist es einfacher, zu gemeinsamen Entscheidungen zu kommen. Ebenso hilfreich ist es für uns, dass wir gleichzeitig Unterstützung bei der Verwaltung der Immobilien bekommen, das entlastet uns, da wir intern nur ein kleines Team für diese Aufgaben haben.

3

Was schätzen Sie an der Zusammenarbeit mit Hamburg Team?

Ich kenne das Unternehmen Hamburg Team ja schon seit 2009. Da haben wir – damals noch direkt bei der Projektentwicklung – die erste Immobilie gekauft. Für uns als Versorgungswerk sind neben werthaltigen Immobilien verlässliche, langfristige Geschäftskontakte sehr wichtig. Hamburg Team hat flache Hierarchien, die Geschäftsführung ist präsent und ansprechbar, die Kundenorientierung ist hoch. Durch die Gründung von HTIM wurde dann das Investment- Geschäft in einer eigenen Firma gebündelt. Hier ist man ganz auf die Belange institutioneller Investoren eingestellt, kennt die Bedürfnisse, die wir als Versorgungswerk haben und geht darauf ein. Hier passt alles.