Ankaufsprofile
Immobilien gesucht

Unsere Ankaufsprofile

Wohnimmobilien

Standorte

Fokus: Top 7-Investmentstandorte sowie weitere Groß- und Universitätsstädte mit einer positiven sozioökonomischen und demographischen Entwicklung

Lagen

Zentrumsnahe, attraktive urbane Lagen mit guter bis sehr guter ÖPNV-Anbindung; gute bis sehr gute Nahversorgungsstruktur

Objekte

Freifinanzierte und geförderte Wohnimmobilien; Wohnungsbestände mit Nachverdichtungspotenzial und Revitalisierungschancen (insbesondere Bestände der 60er und 70er Jahre); Wohn- und Geschäftshäuser mit signifikantem Wohnanteil (mindestens 70 % pro Objekt); Konversionsprojekte und Projektentwicklungen

Wesentliche Kriterien

Bestandsobjekte sollten über mindestens 30 Wohneinheiten verfügen; kein Erbbaurecht

Transaktionsstrukturen

Asset Deal
Share Deal
Forward Funding

Investitionsvolumen

Projektentwicklungen und Objektgrößen ab € 10 Mio.

Gewerbeimmobilien

Standorte

Fokus: Hamburg und Berlin sowie weitere norddeutsche Städte wie Bremen, Flensburg, Kiel und Lübeck

Lagen

Zentrumsnahe, attraktive urbane Lagen mit guter bis sehr guter ÖPNV-Anbindung; gute bis sehr gute Nahversorgungsstruktur

Objekte

Gewerbehöfe, Transformationsimmobilien, Konversionsprojekte, gemischtgenutzte Objekte

Wesentliche Kriterien

Single- oder Multi-Tenant Bestandsobjekte, Vermietungsquote >75 %, generell guter Instandhaltungszustand, Mietvertragslaufzeiten von mindestens drei Jahren, kein Erbbaurecht

Transaktionsstrukturen

Asset Deal
Share Deal
Forward Funding

Investitionsvolumen

Projektentwicklungen und Objektgrößen ab € 10 Mio. bis € 30 Mio.

Norddeutsche Wohn- und Gewerbeimmobilien

Standorte

Fokus Schleswig-Holstein, Bremen, nördliches Niedersachsen und Metropolregion Hamburg; Städte mit einer positiven sozioökonomischen und demographischen Entwicklung

Lagen

Urbane, aufstrebende Lagen mit guter bis sehr guter ÖPNV-Anbindung; gute bis sehr gute Nahversorgungsstruktur

Objekte

Schwerpunkt auf frei finanzierte und geförderte Wohnimmobilien inkl. studentischem Wohnraum; im Gewerbebereich auch Wohn-/Geschäftshäuser, Bürogebäude und Hotels möglich; Neubauten und jüngere Bestände; Konversionsprojekte und Projektentwicklungen

Wesentliche Kriterien

Wohnobjekte: mindestens 50 Wohneinheiten; hoher energetischer Standard (präferiert mind. KfW-55);
Gewerbebereich: Single- oder Multi-Tenant; Bestandsobjekte oder Neubauprojekte; Vermietungsquote > 90 %; Bestand in gutem Instandhaltungszustand; durchschnittliche Mietvertragslaufzeiten von mindestens 10 Jahren;
in beiden Segmenten Wohnen und Gewerbe kein Erbbaurecht

Transaktionsstrukturen

Asset Deal
Share Deal
Forward Funding

Investitionsvolumen

Projektentwicklungen und Objektgrößen ab € 10 Mio.

Gesundheitsimmobilien - Wohnen 70+

Standorte

Deutschlandweit an Standorten mit entsprechendem Bedarf und positiven demografischen Rahmendaten (kein Bevölkerungsrückgang, hoher Anteil an Ü65-Jährigen)
Bevorzugt Top-30-Standorte, aber auch periphere Standorte mit Einzugsgebiet über 15.000 Einwohnern

Lagen

Zentrumsnahe, attraktive Lagen, gute bis sehr gute Anbindung an den ÖPNV, gute bis sehr gute Nahversorgungsstruktur

Objekte

Betreutes Wohnen mit flankierendem Angebot für Senioren (z.B. ambulant betreute Wohngemeinschaft, Tagespflege, ambulanter Dienst); vollstationäre Pflegeheime; Seniorenresidenzen; ergänzende Nutzungen (z.B. KITA, kleine Gastronomieeinheit, Physiotherapie etc.) möglich

Wesentliche Kriterien

Bestandsobjekte und Projektentwicklungen; regional vernetzte und bonitätsstarke Betreiber mit erfahrener Geschäftsführung; kein Erbbaurecht

Transaktionsstrukturen

Asset Deal (präferiert)
Share Deal
Forward Funding

Investitionsvolumen

Bevorzugt ab € 8 Mio. pro Investment

Gesundheitsimmobilien - ambulante ärztliche Versorgung

Standorte

Deutschlandweit etablierte Lagen mit hoher Arztdichte und entsprechendem Bedarf

Lagen

Vorwiegend zentrale Lagen mit Sogwirkung und hoher Passantenfrequenz, bei hoher Spezialisierung (z. B. Dialyse) und überregionaler Nachfrage (z. B. Facharztzentrum) auch periphere Lagen; gute bis sehr gute Anbindung an den ÖPNV; gute bis sehr gute Nahversorgungsinfrastruktur; hohe Stellplatzverfügbarkeit

Objekte

Immobilien, welche die Möglichkeit zur kooperativen ärztlichen Tätigkeit begünstigen, z. B.: Ärztehäuser, Gesundheitszentren, MVZ, Dialysekliniken, etc.

Wesentliche Kriterien

Bestandsobjekte und Projektentwicklungen ab einem Vorvermietungsstand von 75 %; Immobilien, die dem speziellen Bedarf der ärztlichen Mieterschaft und den Patientinnen und Patienten nachhaltig gerecht werden können (flexible Grundrisse für die individuelle Praxisgestaltung, keine Bürogebäude mit eingestreuten Arztpraxen); Erbbaurecht bei Anbindung an Krankenhaus akzeptabel (On-campus-Lösungen)

Transaktionsstrukturen

Asset Deal (präferiert)
Share Deal
Forward Funding

Investitionsvolumen

Bevorzugt ab € 8 Mio. pro Investment

Quartiersimmobilien

Standorte

Deutsche Großstädte und deren Metropolregionen mit einer positiven sozioökonomischen und demographischen Entwicklung

Lagen

Attraktive urbane Lagen mit guter bis sehr guter ÖPNV-Anbindung; sehr gute Eingliederung in das bestehende Angebot des Umfelds

Objekte

Quartiere, die eine hohe Diversifizierung durch verschiedene Nutzungsarten und einen breiten Mietermix ermöglichen – Zusammenspiel von unterschiedlich genutzten Immobilien aus den Bereichen Wohnen, Arbeiten und Leben; Beispiel Nutzungsmix: Wohnen, Kita, Hotel, Gastronomie, Büro, Einzelhandel; großzügige und hochwertig gestaltete Außenräume; zukunftsorientiertes Mobilitätskonzept

Wesentliche Kriterien

Konversionsprojekte und Projektentwicklungen; kein Erbbaurecht

Transaktionsstrukturen

Asset Deal
Share Deal
Forward Funding

Investitionsvolumen

Investmentgrößen von ca. € 100 Mio. pro Quartier